Herrenuhren gibt es heutzutage in so unglaublich vielen Designs, dass die Produktpalette kaum noch überschaubar ist. Es gibt für jeden Look die passende Uhr und kein Mann muss ohne dastehen. Ob die Uhr aus Metall sein soll, ein Lederarmband hat, analog oder digital sein soll, das bleibt dem Gusto der Männerherzen überlassen. Doch unterschiedliche Uhrentypen eignen sich ganz eindeutig für verschiedene Gruppen von Herren. In diesem Artikel geht es darum, die Uhrentypen an den Charakter der Männer anzupassen und zu überprüfen, welche Uhr zu welchem Kerl passt.

Der Macho – Breite Schultern, dicke Uhren

Du bist ein ganzer Kerl und du stehst dazu. Du magst es laut. In deiner Freizeit cruised du mit dem Beamer durch die Stadt. Dein Hemd ist offen, deine Haut ist gebräunt, jede Frau will mit dir ins Bett und unter deinen Freunden bist du der King. Auch deine Uhr sollte diesen Status nach außen repräsentieren! Weil du dicke Arme hast, kommt natürlich keine kleine, zierliche Uhr in Frage – für dich muss es definitiv etwas mehr sein. Du solltest darauf achten, dass deine Uhr massiv wirkt. Das Gehäuse der Uhr sollte einen größeren Durchmesser haben und auch in der Tiefe ein paar Millimeter mehr drauf haben. Vom Material her ist alles klar und schon geregelt: du brauchst Gold! Gold lässt dich scheinen und bedeutet, dass du keine „billige“ Person bist, sondern dir deinen Look und deine Uhren etwas kosten lässt. Auch Edelstahl, Platin oder Silber sind cool, müssen aber unbedingt glänzen.

Du solltest definitiv Chronographen tragen. Sie bieten dir die Möglichkeit verschiedener Funktionen. Du kannst damit die Zeit stoppen, hast absolute Wasserresistenz garantiert und die meisten Modelle halten auch einen Stoß aus – die Uhr soll ja kein Weichei sein. Die meisten Chronographen haben metallische Armbänder, die stark und robust wirken. Aber auch Kunststoff kann in die Wahl einbezogen werden. Super cool und total zum Autoliebhaber passend, sind Armbänder aus wiederverwerteten Autoreifen. Viele Autobauer, die eine Uhrenkollektion ihr eigenen nennen können, schwören auf diese coolen Armbänder. Die richtige Uhr unterstreicht den Typ –  eine Gewissheit, die auch für harte Jungs gilt.

Der Surfer – cool und naturnah

Nixon Uhren

In deiner Freizeit kennst du nur eine Beschäftigung: Surfen. Wenn der Wind mal abebbt und du keine Möglichkeit hast, die Wellen zu reiten, dann stellst du dich auf dein Longboard und machst den Asphalt unsicher. Dein Haar weht blond im Wind und alle deine Freunde sagen dir, du bist ein Surfer-Typ wie aus dem Bilderbuch (oder den Filmen). Dein Look ist wahrscheinlich leger. Dir sind gesellschaftliche Konventionen total egal und du kannst auch zu einem Gespräch mit deinem Bankberater mit kurzer Hose und T-Shirt erscheinen (Insofern dir ein Bankberater überhaupt wichtig ist). Was dir wichtig sein sollte, ist die Wahl der passenden Uhr. Auch Menschen, die ihre Zeit selber festlegen, müssen sie messen können – immerhin leben auch coole Typen nicht allein auf der Welt. Zu dir passen Uhren, die schlicht sind und trotzdem hohe Funktionalität besitzen.

Natürlich muss deine Uhr wasserdicht sein und nicht gleich zerkratzen. Da du oft im Nassen bist, brauchst du Armbänder, die im Wasser (speziell in Salzwasser) nicht angegriffen werden. Hierzu eignen sich Armbänder aus solidem Kunststoff. Das klingt für jemanden, der sich der Natur verbunden fühlt, nicht besonders cool, ist aber praktisch. Wenn du aus dem Wasser steigst, kannst du natürlich Uhrenmodelle wählen, die über Armbänder aus organischen Materialien verfügen. Es gibt Mittlerweile auch Uhren, die komplett aus Holz gefertigt sind und total natürlich wirken. Als Surfer/Skater solltest du unbedingt die Uhren der Marke Nixon im Auge behalten.

Im nächsten Artikel werden wir weiter Typen und die passenden Uhren vorstellen.